Unsere Schwerpunkte liegen zur Zeit …

…im Schulbereich

Man­che Ent­wick­lungs­pro­zes­se an Schu­len las­sen sich leich­ter, bes­ser und wider­stands­är­mer gestal­ten, wenn sie durch exter­ne Berater*innen beglei­tet bzw. durch­ge­führt wer­den. Dies gilt ins­be­son­de­re bei par­ti­zi­pa­ti­ver Schul­ent­wick­lung, bei der das gan­ze Kol­le­gi­um und ggf. auch Schüler*innen und Eltern mit ein­be­zo­gen wer­den sol­len.

…in der transkulturellen Arbeitswelt

Heut­zu­ta­ge ist es nütz­lich, Kom­pe­ten­zen für eine trans­kul­tu­rel­le Arbeits­welt auf­zu­bau­en und zu ver­tie­fen. Men­schen, die beruf­lich viel mit unter­schied­li­chen Kul­tu­ren zu tun haben oder selbst aus einer ande­ren Kul­tur sind als der, in der sie gera­de arbei­ten oder leben, pro­fi­tie­ren davon. Wir coa­chen, trai­nie­ren und super­vi­die­ren Kräf­te in inter­kul­tu­rell gepräg­ten Arbeits­si­tua­tio­nen des­halb auf Basis unse­res trans­kul­tu­rel­len Ansat­zes.

…im Sozial- und Gesundheitswesen

Die CCG unter­stützt Sie in die­sem Feld ins­be­son­de­re durch Super­vi­si­on. Mit Super­vi­si­on erhal­ten und behal­ten Sie den Über­blick in Ihrer Tätig­keit, wenn sie mit Men­schen arbei­ten. Sie reflek­tie­ren gemein­sam im Team, was sie tun und wie es wirkt. Des­we­gen ist Super­vi­si­on Qua­li­täts­si­che­rung. Und Sie sor­gen gemein­sam dafür, dass Sie lang­fris­tig gesund blei­ben.

Sozi­al- und Gesund­heits­we­sen ver­än­dern sich zur Zeit stark im Span­nungs­feld von Für­sor­ge und Wirt­schaft­lich­keit.

…im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Die CCG unter­stützt Sie bei Auf­bau und Wei­ter­ent­wick­lung ihres Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments. Wir koope­rie­ren in die­sem Seg­ment mit der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se Ham­burg sowie mit Dr. Frank Ing­wer­sen, Husum, Sport­arzt und Fach­arzt für Psych­ia­trie. Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment (BGM) ist die Kunst, Gesund­heit und Leis­tungs­fä­hig­keit der Mit­ar­bei­ten­den über deren eige­ne Anstren­gun­gen hin­aus mit Manage­ment­me­tho­den sys­te­ma­tisch zu beein­flus­sen.